Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mehrphasenprozesse/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mehrphasenprozesse/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

AKTUELLES

  • Das Wintersemester 2017/18 hat begonnen und damit auch wieder die Zeit unserer Gruppentreffen im Semester. Wir laden Sie ganz herzlich zu unserem zweiten Gruppentreffen im Wintersemester ein:

    Wann:                  Freitag, 17. November 2017 um 19.00 Uhr
    Wo:                      Institut für Mehrphasenprozesse | Halle
                                Nienburger Straße 1 | 30167 Hannover
    Veranstaltung:     Ländervortrag: Saudi-Arabien |  Diaa Khyyat
    Anmeldungen, Fragen, Anregungen: gerne bei uns: tandem@imp.uni-hannover.de

  • Teilnahme des IK-Tandems an der Auftaktveranstaltung HannoVersity am 01.11.2017 im Neuen Rathaus

 

Interkulturelles Tandem

Quelle: C. Ziegler

Was ist ein „Interkulturelles Tandem“?

Das Tandem ist ein Fahrrad, auf dem zwei Personen gleichzeitig fahren. Es ist eine Art Gemeinschaft, in der man das gleiche Ziel vor Augen hat, zusammen in eine Richtung fährt und gemeinsame Erfahrungen und Erlebnisse sammelt. Im übertragenen Sinne gibt es auch ‚Sprachtandems’, bei dem sich zwei Menschen regelmäßig treffen und die gleichen Ziele verfolgen: Die zwei Angehörigen, meist unterschiedlicher Kulturen, sprechen und üben gemeinsam die Sprache des Gegenüber und verbessern somit ihre Fremdsprachen-kenntnisse. Bei unseren ‚Interkulturellen Tandems’ gibt es ebenfalls zwei Personen, die sich regelmäßig treffen und austauschen. Hierbei steht allerdings nicht das Erlernen der Sprache für beide Menschen im Vordergrund, sondern nur für den ausländischen Studierenden. Für die deutschsprachigen TandempartnerInnen ist der kulturelle Austausch bedeutend. Die ausländischen Studierenden können so ihre deutschen Sprachkenntnisse verbessern und neue Einblicke in die deutsche Kultur und auch die Denkweise erhalten. Der deutsche Part hat die Möglichkeit, mehr über die Sprache, das Herkunftsland, Sitten und Bräuche des Studierenden kennenzulernen.

 

Wie funktioniert das Interkulturelle Tandem?

Je nach Tandempaar finden zwischen dem deutschen und dem ausländischen Part regelmäßige Treffen statt. Diese Treffen werden individuell abgestimmt und vereinbart. Einige gehen gemeinsam Eis essen, zum Fußball, besuchen zusammen das Theater, schlendern über den Weihnachtsmarkt, werden zu Familienfeiern oder zum Essen kochen und gemeinsamen Verzehr nach Hause eingeladen usw. Hier sind Eure Hobbies sowie Eure Kreativität gefragt und lasst Eurer Phantasie freien Lauf...

Neben den wöchentlichen Treffen gibt es größere Gruppentreffen für alle am Programm Interessierte. Diese finden im Semester ca. einmal im Monat im Institut für Mehrphasen-prozesse (IMP) statt. Zu diesen Gelegenheiten finden Weihnachts- bzw. Wichteltreffen, Ländervorträge der ausländischen Studierenden und Kulinarische Abende statt. Hier bietet sich die Möglichkeit, eine/n (neue/n) TandempartnerIn zu finden, durch Länder-vorträge etwas über fremde Kulturen zu sehen und zu hören, neue Gerichte und Zutaten zu probieren oder sich generell einfach nett mit anderen zu unterhalten. Auch der Austausch unter den Aktivitäten der Tandems findet statt, so gab es z.B.  2012  einen gemeinsamen Opernbesuch.

Warum sollte ich beim Interkulturellen Tandem mitmachen?

Gründe für den ausländischen Part

Gründe für den deutschen Part

- Verbesserung der deutschen Sprache in mündlicher und schriftlicher Kommunikation

- Aktive Nachwuchsförderung

- Unterstützung bei Schwierigkeiten im Studienalltag (->Missverständnisse)

- Einblicke in neue Kultur und/oder Sprache

- Kontaktaufbau zu anderen deutschen /ausländischen Tandemteilnehmenden

- Weitergabe von wertvollem Wissen

- Hilfe bei Projektarbeiten und Vorträgen sowie bei Prüfungsvorbereitungen

- Kontaktaufbau zu anderen deutschen /ausländischen Tandemteilnehmenden

- Mehr Einblicke in die deutsche Kultur , vielleicht eine Art Familienersatz?

- Vielleicht eine Art familiärer Zuwachs?

Stärkung der interkulturellen Kompetenzen

 

Wie kann ich beim Interkulturellen Tandem mitmachen?

Wer Lust hat, beim Interkulturellen Tandem mitzumachen, meldet sich unter tandem@imp.uni-hannover.de, oder schaut einfach beim nächsten Gruppentreffen im IMP vorbei.

Veranstaltungskalender

 Hier finden Sie den aktuellen Veranstaltungsplan

______________________________________________________________________

Die Gruppentreffen finden an folgendem Ort statt:

Institut für Mehrphasenprozesse (IMP), Callinstraße 36 (2. Etage) | 30167 Hannover      

Kontakt: tandemimp.uni-hannover.de , Tel.: +49 511 762 3822 / 28

 

 

 

Presseinformationen

  • Hannoversche Allgemeine Zeitung
  • Leibniz Universität Hannover – Homepage
  • Uni intern 
  • VDI Nachrichten
  • AlumniCampus

Das International Office der Universität Ulm führte vom 17.-18.03.2011 eine Veranstaltung mit dem Titel „PROFIN Workshop: Integration ausländischer Studierender in die deutsche Gesellschaft - Aktive ältere und lebenserfahrene Erwachsene, SeniorConsultants und Seniorenstudierende als Partner ausländischer Studierende“ durch. Hier wurde ein Vortrag über unser Projekt „Interkulturelles Tandem“ von Tanmay Chakradeo gehalten. Weitere Informationen zu diesem Workshop erhalten Sie hier.