Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mehrphasenprozesse/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mehrphasenprozesse/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Masterlabor: Praktische Anwendung wissenschaftlicher Arbeitsmethoden in der Zelltechnik

Dozent

 

Ort

Betreuer

 

Termin

 

Nach Vereinbarung, wird zu Beginn des Semesters in einer Vorbesprechung bekannt gegeben.

Gebäude

 

3101 123

Ziel

 

Inhalt

Der Kurs bietet eine praktische Einführung zum erfolgreichen Arbeiten in der Zellkultur. Es wird die technische Ausrüstung eines Zellkulturlabors mit technischen Sicherheits-Werkbänken, Zentrifugen, Bi-Destille, Autoklav, -80°C/-150°C-Lagerungstechnik, Brutschränken mit CO2-Begasung sowie automatischen Zellzählgeräten (Coulter Counter) vorgestellt. Dazu werden Einblicke in Zellanalysetechniken und in neue Mikroskopiertechniken wie Live Cell Imaging oder konfokale Laserscanning-Mikroskopie angeboten. An einem Mikrotiterplatten-Photometer können verschiedene Zellvitalitäts- und Zellaktivitäts-Assays durchgeführt werden. Was versteht man unter einer Zell-Suspension? Was verbirgt sich unter einem Zell-Monolayer? Wie kann man Zellen mit Scher-, Druck- oder Zugkräften beaufschlagen? Dazu werden Searle- und Kegel-Platte-Systeme sowie ein Zellstretcher vorgestellt.

Empfohlene Vorkenntnisse

  • Interesse an praktischer Laborarbeit

Literaturempfehlung

  • Minuth, W.W.; et. al.: Von der Zellkultur zum Tissue Engineering. Lengerich: Pabst 2002
  • Lindl T: Zell- und Gewebekultur. Spektrum Gustav Fischer 2002
  • Vunjak-Novakovic G: Cell culture of cells for tissue engineering, Wiley 2006

Besonderheiten

Das Tutorium kann auf Wunsch auch auf Englisch angeboten werden.

 

Art der Prüfung