Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mehrphasenprozesse/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mehrphasenprozesse/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Medizinische Terminologie für Biomedizintechniker

Dozent

Dr. phil. Verena Barth

 

Betreuer

M.Sc. Sara Knigge

Vorlesung

Stud IP

 

Übung

Stud IP 

 

Ziel

Die Studierenden sollen Kenntnisse über den sprachwissenschaftlichen Hintergrund der medizinischen
Fachsprache sowie Trainieren sprachlicher Fertigkeiten im Umgang mit der auf die Biomedizintechnik
zugeschnittenen medizinischen Terminologie erlernen.

Inhalt

Der fachsprachliche Hintergrund der medizinischen Terminologie wird erläutert: Entwicklung und Besonderheiten der medizinischen Fachsprache; Einflüsse moderner Fremdsprachen, Synonymie, Eponymie, Metonymie; Orthographie und Abkürzungen; Phonetik; Grammatik; Lage und Richtungs- bezeichnungen; Wortbildung: Aufbau eines Terminus, Präfixe und Suffixe, Numerialien und Farbadjektive, Verkleinerungsformen, medizinische Disziplinen; Arztbriefe und wissenschaftliche Veröffentlichungen. Zahlreiche Übungen festigen das Gelernte. Die Übungen trainieren u.a. den Wortschatz zu Herz- Kreislaufsystem, respiratorischem System, Niere, Monitoring, medizinische Bildgebung, Schrittmachertechnik und Beatmung sowie mathematisch-physikalischen Grundlagen.

Empfohlene Vorkenntnisse

  • Technische Mechanik IV

Literaturempfehlung

  • Caspar: Medizinische Terminologie, Thieme Verlag
  • Murken, Hinrich: Lehrbuch der Medizinischen Terminologie - Grundlagen ärztlicher Fachsprache Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
  • Lippert-Burmester: Medizinische Fachsprache leicht gemacht.

Besonderheiten

 

 

Art der Prüfung

schriftlich