Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mehrphasenprozesse/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mehrphasenprozesse/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Scaffolds

Körperzellen können außerhalb des Körpers kultiviert und vermehrt werden, sie bilden dabei eine plane Schicht aus zusammenhängenden Zellen aus. Um 3-dimensionales Gewebe herzustellen, benötigt man Stützgerüste, auf denen die Zellen angesiedelt werden können. Diese Stützgerüste werden als Scaffold bezeichnet. An die Scaffolds werden eine Vielzahl von Anforderungen gestellt, so müssen sie z.B. eine gewisse, zellabhängige Porosität aufweisen, sodass die Zellen einwachsen können und zusätzlich mit Nährmedium versorgt werden können. Die Oberfläche muss eine, ebenfalls zellabhängige, Rauheit aufweisen, um den Zellen ausreichend Halt zu bieten. Als Scaffoldmaterialien können natürlich nur solche Materialien verwandt werden, die biokompatibel und implantierbar sind.

 

Am Institut für Mehrphasenprozesse werden auf verschiedene Weisen Scaffolds hergestellt. Mit der gerichteten Erstarrung lassen sich relativ große, 3-dimensionale Scaffoldstrukturen erstellen, die z.B. als Knochenersatz oder Fettgewebe eingesetzt werden können.

 

Elektrospinning ist ein Verfahren, mit dem flächige Scaffolds, z.B. künstliche Gefäßprothesen, hergestellt werden können